Der Limfjord

Der Limski-Kanal wird als einer der wundervollsten Landstriche Istriens angesehen. Der Meereswasser führende Kanal ist ca. 10 km lang und wird auf der nördlichen und südlichen Seite von steilen Klippen begrenzt. Im Osten setzt sich der Limski-Kanal als Lim-Tal bis zur Stadt Pazin im Innern Istriens fort. Schiffe dürfen ihn nur mit besonderer Erlaubnis befahren.
Der Limski-Kanal ist vor einigen Millionen Jahren im Miozän entstanden. Damals floß noch ein Fluß durch das Tal. Durch die karstspezifischen Abflußmechanismen fiel das Tal trocken.
Der Name Limski kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "Grenze". In römischer Zeit war der Limski-Kanal die Grenze zwischen den Verwaltungseiheiten PoreČ und Pula (heute zwischen Vrsar und Rovinj).
So bildete sich die Bezeichnung heraus, er ist also kein Fjord, wie er Norwegen zu finden ist, aber die Leute bezeichnen ihn als Limfjord. Vielleicht auch deswegen, weil er als Kulisse für den 1958 hier gedrehten Film mit Kirk Douglas und Tony Curtis mit dem Titel "Die Wikinger" fungierte. Nach diesem Film wurde die Bezeichnung "Limfjord" aus kommerziellen Gründen benutzt.

Romualdo-Höhle

An der nördlichen Steilküste befindet sich die bereits in der Altsteinzeit von Menschen genutzte "Romualdo-Höhle", ein speleologisches Forschungsobjekt mit Höhlenmalereien. Die Höhle ist für die Höhlenwissenschaftler auch deshalb interessant, weil sich diese Malereien nur auf den linken Höhlenwand befinden. Das Innere der Höhle hat permanent angenehme 14 bis 17 Grad Celsius und beherbergt eine große Fledermauskolonie.
Der Höhleneingang ist verschlossen und der Besuch nur mit einem Führer möglich. Die Romualdo-Höhle ist nicht die einzige an den Steilküsten der Lim-Bucht. Es gibt auch eine Piraten-Höhle, die nur unter Wasser erreicht werden kann. Man glaubt, daß sie von Piraten als Versteck benutzt wurde.
Das Meer, der Meeresgrund und die Landschaft um den Limski-Kanal sind als Naturreservat geschützt. Das Wasser der Bucht ist so sauber und nährstoffreich, daß es für die Zucht von Meeresfrüchten und Fischen und natürlich an einigen Stellen zum Baden genutzt werden kann. Die hier gezüchteten Fische, Miesmuscheln und Austern sind sehr bekannt in Kroatien und anderen europäischen Lä,ndern.

zurück zum Anfang